Drucken
Zugriffe: 117

Ausgrabungen an der Mittelschule P. Rosegger haben einen eklatanten archäologischen Fund ans Licht gebracht. Diese aufsehenerregende Entdeckung ist einer Truppe von hochprofessionellen Archäologen und Archäologinnen, der 1B CREW der MS P. Rosegger, zu verdanken. Es handelt sich um ein Bruchstück eines Frieses, dessen Datierung in das erste vorchristliche Jahrtausend fällt.

Durch den archaischen Stil bringen die Autoren dieses Kunstwerkes Solidität und Standhaftigkeit zum Ausdruck. Dennoch kann man in manchen Bereichen eine gewisse Liebe zum Detail und ein Streben nach naturalistischeren Darstellungen erkennen. Nicht zu übersehen ist die bisher einzigartige und unglaublich eigenartige Motivwahl (Astronauten, eine Achterbahn..!) die einer Prophezeiung der Zukunft gleichkommt. Auf Grund seiner wissenschaftlichen Bedeutung, der beeindruckenden Schönheit seiner Reliefbilder und der Einzigartigkeit der Motive, wurde der „Rosegger – Fries“ durch sofortigen Beschluss der UNESCO-Kommission Teil des UNESCO – Weltkulturerbes.