Am Mittwoch, den 28. März 2018, hatten die Schülereltern der Grundschule Tirol während des Elternsprechnachmittages die Möglichkeit, ihre Meinung über die Kommunikationskultur an der Schule anhand einer Befragungstafel zum Ausdruck zu bringen.

 

Anschließend werteten die Schüler der 5. Klasse Jan Pirpamer, Philipp Laimer, Toni Unterholzner und Daniel Matzoll die Befragungsergebnisse aus und stellten sie als Säulendiagramme dar.

 

 

 

Dabei zeigte sich,  

  • dass den Eltern genügend Möglichkeiten geboten werden, mit den Lehrpersonen ihrer Kinder zu sprechen
  • dass diese Gespräche konstruktiv und zielführend sind
  • dass sich die Eltern der jeweiligen Klassen offen begegnen und sich untereinander austauschen
  • dass die Lehrpersonen die Schülerinnen und Schüler dazu anhalten, untereinander einen freundlichen   Umgangston zu pflegen
  • dass der Austausch von Informationen und Anliegen über das Mitteilungsheft nicht immer ausreichend ist
  • dass die Aufteilung der persönlichen Sprechstunden auf zwei Wochentage nicht immer vorteilhaft ist
  • dass die Homepage von den Eltern wenig als Informationsquelle genutzt wird

Das Ergebnis der Befragung wird von den Lehrpersonen begutachtet und besprochen, um wo notwendig eine Verbesserung anzustreben.