Am Dienstag, den 1. Juni 2021 nutzten die Kinder der ersten Klasse Grundschule Tirol das schöne Wetter, um die Turnstunde auf dem Drachenspielplatz zu verbringen. Da wurde der Gehsteig mit Straßenkreiden verschönert, in der Schaukel wild geschaukelt und mit Einsatz Fußball gespielt.

Am 26. Mai 2021 machte die erste Klasse der Grundschule ihren Maiausflug. Bei herrlichem Wetter ging es um 8 Uhr los. Die Klasse machte sich zusammen mit den Lehrerinnen Benedikta Thaler und Maria Thuille sowie mit den beiden Müttern Stefanie Gruber und Sonja Hafner zu Fuß über die Brunnenburg auf den Weg zum Fischerhof. Dort wartete Herr Bauer Markus, der Besitzer der Alpakas. Zuerst durften die Kinder die drei Tiere mit Gras füttern, was schon sehr viel Spaß machte. Dann wurden zwei Gruppen gebildet. Eine Gruppe durfte mit den Alpakas quer durch die Felder bis zum Burglehenpark wandern, wo die andere Gruppe erwartete. Dann wurde gewechselt. Auf der Wanderung mit den drei Alpakas Fernando, Theo und Edi erzählte Her Bauer Markus viel Interessantes über die Tiere. Das war ein toller Maiausflug!

Die 2a geht fast jeden Freitag in der letzten Stunde mit ihrer Mathe-Lehrerin Thaler Benedikta in den Computerraum, um am PC Mathe-Übungen zu machen. Gleichzeitig lernen die Kinder, wie man sich einloggt, wie man eine Lern-App startet, damit arbeitet und einen Computer wieder herunterfährt. Alle Kinder, die eine bestimmte Anzahl von Rechenübungen in einer vorgegebenen Zeit schaffen, dürfen als Belohnung ein Strategiespiel spielen. Das ist für viele ein guter Grund, sich besonders anzustrengen.

Am Mittwoch, den 28. April 2021 machten die Erstklässler einen Lehrausgang ins Dorf, um die Verkehrsregeln, die sie schon in der Klasse geübt hatten, noch einmal mit den Lehrerinnen Thuille Maria und Thaler Benedikta in der Praxis zu wiederholen und zu vertiefen. Als die Klasse bei der Carabinieristation das Überqueren des Zebrastreifens übten, wurden die Kinder und ihre Lehrerinnen von den Carabinieri eingeladen, ein Foto mit ihnen zu machen.  Ein Carabiniere holte sogar noch extra das Carabinieriauto. Das war toll! Anschließend ging es noch weiter durch das Dorf bis zum Burglehenpark, wo die Kinder zum Abschluss noch kurz spielen durften.

Vom 10. bis 17. Februar kam Frau Reinstadler an vier Tagen in die Schule, um mit allen Schülerinnen und Schülern zu üben, was man in einem Notfall tun kann. Die Kinder und Lehrpersonen waren sehr begeistert über das Angebot, das Frau Reinstadler ehrenamtlich durchgeführt hat. Vielen Dank an dieser Stelle!

Am Unsinnigen Donnerstag konnten die Schülerinnen und Schüler verkleidet in die Schule kommen. Auch die Lehrerinnen und Schulwartinnen hatten Spaß sich zu verkleiden. Sie kamen von einem anderen Stern, um als Außerirdische einen Besuch in der Schule von Tirol zu machen. Bis 9.00 wurde in den Klassen gespielt und dann fand der Dorfumzug statt. Zum Abschluss bekamen alle noch einen leckeren Faschingskrapfen. Das war toll!