Beiträge

Besuch der Zaungäste International an unserer Schule

Vom 13.-14 März waren die „Zaungäste International“ zu Besuch am Schulsprengel Meran Untermais. Die Expertengruppe, die sich aus insgesamt 12 Bildungsexperten und Schulführungskräften aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol zusammensetzt, besucht jährlich zwei der teilnehmenden Schulen um gezielte Rückmeldung zu Unterrichtsqualität und Schulführungshandeln zu geben. Am Schulsprengel Meran Untermais erhielten die Experten zunächst eine Übersicht über die unterschiedlichen Voraussetzungen, mit denen an jeder der fünf Schulstellen gearbeitet wird. Weiters führten die Zaungäste Unterrichtsbeobachtungen und Interviews an den Grundschulen „K. Erckert“ und Sinich sowie an der Mittelschule „P.Rosegger“ durch, um auf folgende Fragen Rückmeldung zu geben:

1. Ist das Unterrichtsarrangement geeignet auf unterschiedliche Lernvoraussetzungen, -geschwindigkeiten und -wege einzugehen?

2. Ist ein lernförderliches Klima beobachtbar?

3. Wie unterstützt die Schuldirektorin Lehrpersonen und Schulstellen im Umgang mit der vorhandenen Vielfalt?

Der gemeinsam verfasste Rückmeldebericht und die individuellen Feedbacks der Experten bescheinigen unserer Schule hohe Kompetenzen im Umgang mit Vielfalt und ein äußerst lernförderliches Arbeitslima für Schülerinnen und Schüler:

„Im Schulsprengel Meran-Untermais lernen Schülerinnen und Schüler in einem Klima des Vertrauens und Zutrauens. Mit hohem Engagement und aufgeschlossener Haltung nutzt das Kollegium seine Handlungsfreiheit für verschiedene Lernarrangements. Die Schulführung stärkt diese Kooperation der handelnden Personen und sorgt mit aufmerksamer und geringfügiger Intervention für einen erfolgreichen Umgang mit der Vielfalt“ (Fazit im kollektiven Bericht)

„Als genial würde ich die Tatsache bezeichnen, dass in einer Schule drei pädagogische Ansätze nebeneinander geführt werden: eine traditionelle, eine stark kompetenzorientierte und eine nach Maria Montessori. Dies wird sehr pragmatisch und absolut unideologisch gelebt. Da das Teamzimmer allen Lehrpersonen offensteht, ist für Austausch und Durchlässigkeit gesorgt.“

„Die Kinder wissen, was zu tun ist und tun es auch.“

„Die Selbstverständlichkeit, mit der die Schüler ihr Lernen selbst in die Hand nahmen; die Ruhe, mit der dies geschah. Die Unterrichtsräume sind gefüllt mit anregendem Material, aus dem die Schüler wählen können. Die Lehrkräfte führen zum Lernfortschritt jedes Schülers Buch. Sie können ihm auf Basis dessen Rückmeldung dazu geben, womit er sich noch eingehender beschäftigen sollte.

„Äußerst freundlicher Umgangston der Erwachsenen und Kinder untereinander, ich habe kein Wort gehört, das nicht in die Schule passt.“

„Nicht nur die Kinder freuen sich an dieser gewachsenen Lernkultur, an der eigenen Vielfalt und Gemeinschaft, sondern die ganze Schule.“

„Zwischen Führung und Team wird Vertrauen als Ausdruck größter Wertschätzung gelebt. Kommunikativer Führungsstil ermöglicht und fördert Entwicklungen, die von innen nach außen wachsen.“

 „Danke für den tiefen Einblick in ein mutmachendes, gestalterisch kreatives Lernhaus!“

 
     
 
     
 

 

joomla template 1.6
template joomla